Si-Ha Ryu - Selbstverteidigung

Si-Ha Ryu (Selbstverteidigung)


In speziellen Trainingseinheiten der Kampfkunstschule Mushin e.V. können die Schüler richtiges Verhalten in Gefahrsituationen erlernen:

  • Selbstverteidgung
  • Erkennen einer Gefahrensituation
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Aufbau von Kondition und Ausdauer
  • Trainieren der Koordination und Körperspannung
  • Verbesserung der motorischen Fähigkeiten
  • Deeskalationstraining
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Selbstbehauptung
  • Aufmerksamkeit
  • Körpersprache
  • Angemessenes Verhalten
  • Prävention
  • Deeskalation
  • Subjektives Sicherheitsgefühl von Mädchen und Frauen
  • Selbstvertrauen

Durch ein individuell angepasstes Trainingskonzept lernen die Schüler, sich zu verteidigen.

Der Ursprung des Si-Ha Ryu liegt bereits viele Jahrzehnte zurück. Die Entwicklung war ein stetiger Prozess. Das Resultat ist eine moderne Kampfkunst bzw. Kampfsportart mit effektiven, gradlinigen und schnellen Elementen nicht nur zur Selbstverteidigung.

Die Kombination der verschiedenen Kampfsportarten, aus denen das Si-Ha Ryu besteht, ermöglicht es dem Kampfsportler, sich im Distanz- als auch im Nahkampf zu behaupten. Die Arm- und Beintechniken werden so eingesetzt, dass sie auf dem kürzesten Weg die effektivste Wirkung erzielen. Ohne Umwege findet der Arm, die Hand oder der Fuß / das Bein seinen Weg ins Ziel. Hierbei nutzt der Kampfsportler nicht nur seinen Körper als Waffe. Ganz gezielt werden unterschiedliche Waffen wie Sticks oder Messer in das Training eingebunden. Der Kampfsportler soll die Waffe als einen Teil seines Körpers annehmen. Der Umgang mit der Waffe soll selbstverständlich aber respektvoll sein.

Ziel ist es, den Gegner mit wenigen, dafür zielgerichteten und effektiven, Techniken kampfunfähig zu machen.

Grundgedanke des Si-Ha Ryu ist Mushin – ohne Gedanken frei zu handeln. Der Kampfsportler soll lernen, intuitiv zu handeln. Sein Handeln an die Situation anzupassen, (z.B. Distanz, Waffe) ohne darüber nachzudenken, wie er es macht. Dazu werden Techniken als Grundschule gelernt (Bewegungsabläufe), dann am Partner trainiert und im Freikampf angewandt.

Die erlernten Techniken werden zudem in einem Scheinkampf, der so genannten Kata bzw. Waffen-Kata , trainiert. Hierbei gilt es, die Techniken in einer vorgeschriebenen Abfolge in einem Kampf gegen einen unsichtbaren Gegner mit äußerster Sauberkeit, Kraft und Ausdruck auszuführen.

Neben Kraft und Kondition werden auch speziell die Koordination und die gesamte körperliche Fitness gestärkt.

Das gesamte Training bildet daher aufgrund der Vielfältigkeit auch eine hervorragende Grundlage für Wettkämpfe in den beiden Disziplinen Kampf und Kata.

Si-Ha Ryu zu erlernen bedeutet, einen Weg der Disziplin, Zielstrebigkeit, Perfektion und Geduld zu gehen.

Trainingszeiten


Bis 14 Jahre
Tag Uhrzeit Gruppe
Dienstag 17:30 - 18:30 Uhr Anfänger und Fortgeschrittene
Freitag 17:30 - 18:30 Uhr Anfänger und Fortgeschrittene
ab 15 - 99 Jahre
Tag Uhrzeit Gruppe
Mittwoch 19:00 - 20:30 Uhr Anfänger und Fortgeschrittene
Freitag 19:45 - 21:00 Uhr Anfänger und Fortgeschrittene